R. Alexander Frais
Home Person Themen
techn. Vers







Bauleistungsversicherung

Englisch:

Insurance of construction and assembly risks (Contractors All Risks)

Kategorie:

Sachversicherung (insb. §§ 88 f VVG)

Bedingungswerk:

Allgemeine Bedingungen für die Bauleistungsversicherung durch Auftraggeber (ABN)

Grundtatbestand:

Eigenschäden am Bauvorhaben (Montageobjekt, Geräte und Maschinen als auch Bauleistung)

Versicherungsfall:

unvorhergesehen eintretende Beschädigungen oder Zerstörungen von versicherten Sachen und/oder der Bauleistung

Vertragsseite:

Bis zur Abnahme trägt der Bauunternehmer die Gefahr für seine Leistung (§§ 644, 645 BGB bzw. §§ 7, 12 Abs. 6 VOB/B)

Stichworte:

Kombi-Police

Rechtsprechung:

OLG München, Urteil vom 30. März 2012 Az.: 25 U 3953/10
Erweiterung der U-Bahn-Linie Stadt München (Abgrenzung unvorhersehbarer Schaden vs mangelhafte Ausführung)

OLG Stuttgart · Urteil vom 19. Januar 2006 · Az. 7 U 108/05

Versichertes Wagnis in der Bauleistungsversicherung ist u.a. die Beschädigung und Zerstörung der Bauleistung bis zur Abnahme oder einem anderen vereinbarten Zeitpunkt. Gegenstand der Versicherungsleistung ist das Bauwerk in allen Stadien seiner Entstehung. Versicherter Sachwert ist deshalb nicht nur das Gesamtbauwerk, sondern auch die einzelnen Teilleistungen, die zur Herstellung des Bauwerks erbracht werden. Sinn und Zweck der Versicherung ist gerade der Schutz vor Gefahren, die sich aus dem Aufeinanderaufbauen und Ineinandergreifen der einzelnen Leistungen und der damit gegebenen Einwirkungsmöglichkeiten anderer Baubeteiligter ergeben (BGHZ 75, 62 = VersR 1979, 856 unter II 2 a).



Bildnachweis: Jürgen Acker  
pixelio.de